Jugendschutzgesetz in "Ampelform"

Richtig gut gelungen ist der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die Darstellung des Jugendschutzgesetzes. Relevante Daten werden übersichtlich in Ampelform aufgeführt – hier anschauen/downloaden:

Jugendschutzgesetz 2016

(PDF 628,KB).

Heidi Meyer, Elmshorn
Vergrößern? Klick auf das Bild!
Heidis Gedicht

Dafür steht Blaues Kreuz!

Heidi aus Elmshorn hat uns ein bewegendes Gedicht geschrieben:

Bitter war mein Leben, als ich zu Euch kam.

Liebevoll nahmt Ihr mich auf,
  a
ls man mir den Boden unter den Füßen wegnahm!

Alkohol deswegen??!! Nein, vielen Dank!
  D
enn der machte mich ja einst erst krank!

Unsinn, sagt nur der, der den Kampf mit ihm nicht kennt!

Erfahrungen positiver Art zu machen,
  wenn der Schmerz in einem brennt!

Sonnenschein in ein dunkles Leben zu bringen;

Kellertöne bald nicht mehr erklingen!

Rituale und Regeln gehören zum gemeinsamen Bestand,
Erlebnisse mit Gleichgesinnten zu tragen,
  vereinen uns zu einem festen Band!

Unheil wird zusammen möglichst abgewendet;
Zeichen werden gesetzt, wenn jeder seine Botschaft sendet!

Heidi Meyer, Elmshorn




Die Welt in Ordnung bringen

Die Welt in Deinen Händen

Doris aus Cuxhaven hat uns wieder eine kleine Geschichte geschrieben:

Jeder kann einen kleinen Beitrag leisten, um die Welt etwas besser und noch lebenswerter zu machen. Das kann gelingen, indem wir bei uns selbst beginnen. Dazu auch die folgende kleine Kurzgeschichte, die mir sehr gefällt:

Ein Kind wollte mit seinem Vater spielen. Da dieser weder Zeit noch Lust zum Spielen hatte, kam ihm eine Idee, um das Kind zu beschäftigen.

In einer Zeitung fand er eine detailreiche Abbildung der Erde. Er riss das Blatt mit der Weltkugel aus der Zeitung und zerschnitt es in viele kleine Einzelteile. Das Kind, das Puzzles liebte, machte sich sofort ans Werk und der Vater zog sich zufrieden zurück. Aber schon nach kurzer Zeit kam das Kind mit dem vollständigen Welt-Bild. Der Vater war verblüfft und wollte wissen, wie es möglich war, in so kurzer Zeit die Einzelteile zu ordnen.

"Das war ganz einfach!", antwortete das Kind stolz." Auf der Rückseite des Blattes war ein Mensch abgebildet. Damit habe ich begonnen. Als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."

(Verfasser unbekannt)




Gut zu wissen – Gelassenheitsspruch

Gelassenheit

Fast jeder von uns kennt ihn oder hat ihn zumindest schon einmal gehört oder gelesen – der sogenannte Gelassenheitsspruch. Die Wenigsten wissen aber, dass es neben dem weit verbreiteten ersten Vers auch noch einen zweiten gibt.

Übrigens, dieser Spruch entstammt nicht der Bibel. Ganz klären lässt sich die Urheberschaft dieser wunderbaren Zeilen aber nicht. Genannt werden zwei eventuelle Autoren:

Friedrich Christoph Oetinger (1702 – 1782),
deutscher Theologe und Vertreter des Pietismus
Reinhold Niebuhr (1892 – 1971),
amerikanischer Theologe und Philosoph

Weitere Infos gibt es z.B. hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Christoph_Oetinger

https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhold_Niebuhr

Ganz gleich, wer sie geschrieben hat, wir dürfen heute dankbar sein für diese weisen Worte:


Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen,
die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern,
die ich ändern kann und die Weisheit,
das eine von dem anderen zu unterscheiden.


Gott gebe mir Geduld mit Veränderungen,
die ihre Zeit brauchen,
und Wertschätzung für alles, was ich habe,
Toleranz gegenüber jenen mit anderen Schwierigkeiten und die Kraft,
aufzustehen und es wieder zu versuchen,
nur für heute
.


Wenn auch Du eine Geschichte auf Lager hast oder den aktuellen Denkanstoß kommentieren möchtest, schreib uns einfach eine E-Mail.

Alles Liebe und eine gesegnete Zeit wünscht Euch
Eure Ilo (IAB)