Jugendschutzgesetz in "Ampelform"

Richtig gut gelungen ist der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die Darstellung des Jugendschutzgesetzes. Relevante Daten werden übersichtlich in Ampelform aufgeführt – hier anschauen/downloaden:

Jugendschutzgesetz 2016

(PDF 628,KB).

Aktionswoche Alkohol 2017

Schwerpunktthema „Alkohol & Verkehr“

Wer unter Alkoholeinfluss unterwegs ist, bringt nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern kann auch anderen erheblichen Schaden zufügen. Schwere Unfälle, verursacht durch Trunkenheit am Steuer oder auch Ablenkung durch Handygebrauch während der Fahrt, sind leider an der Tagesordnung. Gemeinsam mit Verkehrsbetrieben, Fahrschulen, der Verkehrswacht sowie Fahrrad- und Automobilclubs soll mit spannenden Aktionen auf die dadurch entstehenden Gefahren aufmerksam gemacht werden.

Mitmachen kann jeder...

Anfang 2017 stellt die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) zahlreiche kostenlose Materialien für teilnehmende Gruppen und Einzelpersonen bereit. Reinschauen, anmelden und mitmachen ist für alle ein Gewinn! Genaue Informationen über die Aktionswoche gibt es bereits jetzt: www.aktionswoche-alkohol.de

Ex-Fußball-Profi Uli Borowka auch dabei!

Unterstützt wird die Aktionswoche Alkohol 2017 vom ehemaligen Fußball-Profi und Autor Uli Borowka. Seit Erscheinen seines Buches „Volle Pulle – mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ engagiert er sich für mehr Akzeptanz und einen besseren Umgang mit suchtkranken Menschen. Für die Aktionswoche wird Uli Borowka bei ausgewählten Veranstaltungen aus seinem Buch vorlesen, über seine Erfahrungen berichten und mit dem Publikum über Risiken des Alkoholkonsums diskutieren.

Ideenpool und Materialien gratis

Da die Planungen der eigenen Veranstaltung nicht früh genug beginnen können, hat die DHS zur Unterstützung einen „Ideenpool für Veranstalter“ erstellt. Dieser liefert einen Überblick über bewährte und kreative Aktionen, die in die eigene Veranstaltungsplanung aufgenommen werden können: Ideenpool (PDF-Datei ca. 210 KB)



Blaues Kreuz vor Ort:

Das Ausflugsziel vor der Haustür –
Cuxhavener Gruppe entdeckt die Umgebung neu

Der diesjährige Gruppenausflug führte die Cuxhavener nicht in die Ferne, sondern direkt aufs Wasser vor der eigenen Haustür. An einem herrlichen Septembertag trafen sich 19 Gruppenfreunde am Anleger „Alte Liebe“ zur Panoramafahrt auf der Elbe mit anschließender Hafenrundfahrt.

Der Kapitän des Ausflugsschiffes persönlich erklärte die zahlreichen Sehenswürdigkeiten – eine Sandbank, auf der Seehunde leben; die riesigen Hallen, in denen die Einzelteile für die Offshore-Windparks gefertigt werden; die verschiedenen großen Docks im Hafen und vieles mehr gab es zu entdecken.

So viel frische Seeluft sorgte für ordentlich „Kohldampf“ – nach zweieinhalb Stunden ging die fröhliche Gruppe von Bord direkt zur Cuxhavener Fischmeile. Im Lokal „Die kleine Fischkiste“ war für die Gruppe alles vorbereitet. Nach einem vorzüglichen Mittagessen war der offizielle Teil beendet. Einige ließen diesen wunderschönen Tag beim Cuxhavener Buttfest ausklingen.

Fazit von Doris Prothmann: „Unsere Gegend bietet so viel, doch wir nehmen oft das Schöne allzu selbstverständlich hin. Selbst Gruppenfreunde aus Cuxhaven konnten quasi vor der eigenen Haustür Neues entdecken. Danke für diesen gesegneten Tag!“

(Bericht: IAB, Doris Prothmann)

 

 



Bluprevent Vorschau

»So geht Suchtprävention heute«

Endlich ist es soweit, das Suchtpräventionsprojekt [blu:prEVENT] des Blauen Kreuzes präsentiert die lang erwartete komplett neu gestaltete Homepage. Ein Team von engagierten Mitarbeitern stellt sich dem Thema Sucht mit einer Angebotsvielfalt für die jeweiligen Alters- und Zielgruppen. Dabei geht es nicht nur um Alkohol, sondern auch Drogen-, Medienkonsum und Verhaltenssüchte.

Um heute die Jugendlichen zu erreichen, sind kreative Ansätze nötig. Das Team [Blu:prEVENT] entwickelt hier in einem Netzwerk von über 60 Partnern geeignete, langfristig wirksame Konzepte. Es sollen so viele Kinder und Jugendliche wie möglich erreicht werden. Das Motto lautet deshalb auch "jeder süchtige Jugendliche ist einer zu viel".

Wie auch Sie das Projekt unterstützen können und viele weitere Infos gibt es hier: www.bluprevent.de

Besuchen Sie auch das Projekt "alk24.net" vom Landesverband Niedersachsen! Hier gibt es das brandaktuelle "Suchtlexikon" und vieles mehr: www.alk24.net



Heidi Meyer, Begegnungsgruppe Elmshorn

Buchtipp des Monats:

Generation „Social Media"

Wie digitale Kommunikation Leben, Beziehungen und Lernen Jugendlicher verändert. Über die Auswirkungen digitaler Kommunikation wird viel spekuliert: Dem Versprechen, dass Neue Medien uns dabei helfen, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, unser Leben einfacher und gehaltvoller zu gestalten und unsere Arbeit zielstrebig und effizient zu erledigen, misstrauen viele Menschen zu Recht.

{mehr}