Jugendschutzgesetz in "Ampelform"

Richtig gut gelungen ist der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) die Darstellung des Jugendschutzgesetzes. Relevante Daten werden übersichtlich in Ampelform aufgeführt – hier anschauen/downloaden:

Jugendschutzgesetz 2016

(PDF 628,KB).

»Gesprächskreis für Suchtabhängige« zusammen mit BluPrevent auf der Gesund+Fit-Messe in Cuxhaven
Gesund+Fit-Messe im Frühjahr 2017

Auch "alte Hasen" brauchen eine SHG

Am 30. August 2016 mit acht Personen beim Paritätischen Cuxhaven gegründet, ist der "Gesprächskreis für Suchtabhängige" für Menschen da, die schon längere Zeit abstinent leben und größtenteils auch bereits Therapie-Erfahrung haben.

Unser Gesprächsbedarf betrifft tiefgreifende Themen, die sozusagen "unter dem Suchtmittel stecken", wie z.B. Achtsamkeit mit sich selbst, Helfersyndrom, Empathie, Arbeitswelt, wie die Gesellschaft "Alkis" wahrnimmt und vieles mehr.

Wir haben individuelle Lebensläufe, aber stellen immer wieder fest, dass es sehr viele Parallelen bei den einzelnen "Sucht-Geschichten" gibt. Diese gemeinsamen Erfahrungswerte schaffen eine besondere Basis des Austausches. Natürlich gehören auch im Nachhinein amüsante Begebenheiten aus unserer "nassen" Vergangenheit dazu - leider aber auch manch bissige Kommentare von Außenstehenden, die auch heute noch schmerzen.

Unsere Verbundenheit zum Blauen Kreuz und BluPrevent hat uns dazu bewogen, dass wir uns im Februar 2017 als "Freundeskreis des Blauen Kreuzes" dem Dach- und Landesverband angeschlossen haben.

Im Blauen Kreuz "groß" geworden, nehmen wir an den Netzwerktreffen von BluPrevent teil und möchten diese moderne Form der Schulprävention in Cuxhaven bekannt machen. Auf der Messe "Gesund + Fit" hatten wir neben unserem Gesprächskreis auch einen BluPrevent-Stand. Durch die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung von Benni Becker, der uns mit Paketen "bombardiert" hat, konnten wir eine tolle Präsentation abliefern, die von Publikum und Presse sehr gut angenommen wurde.

Kirsten Lafrentz: "Mir persönlich hilft dabei die praktische Erfahrung mit Dirk Höllerhage, mit dem ich im Frühjahr 2016 zehn Tage im Rheiderland (Ostfriesland) Schulpräventions-Aktionen durchgeführt habe. Diese wertvollen Erfahrungen möchte ich in Cuxhaven weitergeben und knüpfe zurzeit Kontakte mit Schulen und anderen zuständigen Institutionen."



Aktionswoche Alkohol 2017

Schwerpunktthema „Alkohol & Verkehr“

Wer unter Alkoholeinfluss unterwegs ist, bringt nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern kann auch anderen erheblichen Schaden zufügen. Schwere Unfälle, verursacht durch Trunkenheit am Steuer oder auch Ablenkung durch Handygebrauch während der Fahrt, sind leider an der Tagesordnung. Gemeinsam mit Verkehrsbetrieben, Fahrschulen, der Verkehrswacht sowie Fahrrad- und Automobilclubs soll mit spannenden Aktionen auf die dadurch entstehenden Gefahren aufmerksam gemacht werden.

Mitmachen kann jeder...

Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) stellt zahlreiche kostenlose Materialien für teilnehmende Gruppen und Einzelpersonen bereit. Reinschauen, anmelden und mitmachen ist für alle ein Gewinn! Genaue Informationen gibt es unter www.aktionswoche-alkohol.de

Ex-Fußball-Profi Uli Borowka auch dabei!

Unterstützt wird die Aktionswoche Alkohol vom 13. bis 21. Mai 2017 vom ehemaligen Fußball-Profi und Autor Uli Borowka. Seit Erscheinen seines Buches „Volle Pulle – mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“ engagiert er sich für mehr Akzeptanz und einen besseren Umgang mit suchtkranken Menschen. Für die Aktionswoche wird Uli Borowka bei ausgewählten Veranstaltungen aus seinem Buch vorlesen, über seine Erfahrungen berichten und mit dem Publikum über Risiken des Alkoholkonsums diskutieren.

Ideenpool und Materialien gratis

Die DHS hat zur Unterstützung einen „Ideenpool für Veranstalter“ erstellt. Dieser liefert einen Überblick über bewährte und kreative Aktionen, die in die eigene Veranstaltungsplanung aufgenommen werden können:
Ideenpool (PDF-Datei ca. 210 KB)



Teilnehmer der Vertreterversammlung 2017 (Vergrößerte Darstellung klick aufs Bild)

Motiviert und aktiv –
Vertreterversammlung 2017

Positive Grundstimmung herrschte am zweiten März-Wochenende bei der diesjährigen Vertreterversammlung des Landesverbandes Niedersachsen in Schwarmstedt – diese war gewiss nicht nur dem vorfrühlingshaften Wetter geschuldet. Zum Einstieg gab es gute Gedanken von Jürgen Paschke, bei denen es um Standpunkte und Veränderungen ging. „Wer die Zukunft verändern will, muss die Gegenwart stören.“ Das Zitat von Catherine Booth brachte die Ausführungen auf den Punkt.

Unser Reisesekretär Tjard Jacobs schloss daran an und berichtete von seiner Arbeit. 2017 hat einige Highlights zu bieten (siehe Aktuelles und Termine). Neuigkeiten gibt es aus Cuxhaven. Hier sind die Blaukreuzfreunde besonders aktiv. In der Gruppe von Doris Prothmann wurde ein aktiver Blaukreuz-Musikkreis ins Leben gerufen. Zudem hat sich ein Gesprächskreis für länger abstinent lebende Suchtmittelabhängige gegründet. Beide Gruppen sind mit Informationsständen auf der diesjährigen Gesundheitsmesse am 18. und 19. März in Cuxhaven vertreten. Die jeweiligen Kontaktadressen sind der Rubrik „Gruppen & Ansprechpartner" zu entnehmen.

Spannend war auch das Thema, das Jürgen Paschke mitgebracht hatte: „Was glaubt, wer nichts zu glauben glaubt? Wo finden Atheisten Orientierung und Halt?“ Jürgen beleuchtete die Haltung von Atheisten und das Fazit ist, dass Atheisten die Religion an sich ablehnen, aber ihr Weltbild religionsähnliche Züge besitzt. Schlussendlich passte für die Teilnehmer der Vertreterversammlung hier auch die Tageslosung: „Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.“ 2.Korinther 3,17

Zudem wurden die obligatorischen Tagesordnungspunkte abgearbeitet (Kassenbericht, Wahlen zum Landesvorstand etc.). Die Besetzung des Vorstandes bleibt in bewährter Konstellation bestehen und es kam ein neues Vorstandsmitglied dazu: Thomas Wendt aus der Begegnungsgruppe Oldenburg.



Thomas Wendt, Oldenburg

Buchtipp des Monats:

Veränderung – Wenn aus Lebenswenden Neues wächst

Leben heißt, sich zu verändern. Aber wie ist es, wenn das Leben selbst nach Veränderung ruft? Wenn der Ehepartner – wie bei Christiane Rösel – eine neue Arbeitsstelle an einem anderen Ort antritt und gleichzeitig die Kinder das Elternhaus verlassen?

{mehr}

Politik und Presse zeigen Interesse an neuem Gesprächskreis in Cuxhaven

Cuxhavener Nachrichten Artikel über Blaues Kreuz und Blu.Prevent

Auch der Gesprächskreis für Suchtabhängige vom Blauen Kreuz und Blu.Prevent hatten bei der „Gesund & Fit“-Messe in Cuxhaven einen stark frequentierten Stand. Hier gab es zahlreiche gute Gespräche und sogar die lokale Politik hat den Kontakt gesucht. Die Artikel aus der lokalen Presse sprechen für sich. Fotos von der Aktion folgen.

Rechts: Cuxhavener Nachrichten Artikel über den neuen Gesprächskreis und Blu.Prevent (Klick aufs Bild vergrößert die Texte).



Neue Leitung in Bomlitz

Ewald Baumgarten, engagierter Gruppenleiter der örtlichen Blaukreuz-Gruppe wird in Kürze aus gesundheitlichen Gründen an die Küste ins schöne Cuxhaven ziehen. Die Vakanz des Gruppenleiteramtes war glücklicherweise nur von kurzer Dauer. Ab sofort wird Axel Hartge (Foto rechts), langjähriges Blaukreuz-Mitglied, diese Position einnehmen.

Axel Hartge war bislang in der Burgdorfer Gruppe aktiv – nun hat es ihn beruflich weiter in den Norden verschlagen – ein Umstand, der für die Bomlitzer ein echter Segen ist. Die Gruppe in Bomlitz trifft sich jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Ev. Paulus-Gemeindehaus, Friedhofsweg 4. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen.



Kurz notiert ...

“Dein Leben. Dein Traum. Deine Entscheidung.“ lautet das Motto einer neuen Kampagne des Blauen Kreuzes, mit der auf die Folgen von Alkohol- und Drogenmissbrauch hingewiesen werden soll. Reinschauen lohnt sich:
www.deine-entscheidung.com


Eine interessante Ausarbeitung zum Thema Alkoholabhängigkeit hat die Bundes-Psychotherapeuten-Kammer auf den Weg gebracht. Die gesamte Broschüre gibt es hier zum Download:
Standpunkt-Alkohol (PDF-Datei ca. 780 KB)


Noch keine Pläne für 2017? Das lässt sich schnell ändern! Das Blaue Kreuz bietet jede Menge Freizeiten und Seminare. Da ist für jede/n etwas dabei. Einfach mal stöbern:
Freizeitplaner 2017 Teil 1 (PDF-Datei ca. 3,4 MB)
Freizeitplaner 2017 Teil 2 (PDF-Datei ca. 5,3 MB)


Die Suchtpräventions-Initiative vom Blauen Kreuz hat jetzt eine App! Was die alles kann, gibts hier zum Checken:
[blu:prEVENT]